ANK / Regulations Kinesiologie nach Dr. Klinghardt

P1020987 DK+ MU

Dr. Klinghardt Gründer der Neurobiologie (ART/APN)

Dr. Dietrich Klinghardt arbeitete seit über 12 Jahren in einer Schmerzklinik in den USA, vorwiegend mit den Methoden der Kinesiologie. Er ist ein aussergewöhnlicher Arzt und Mensch, der mit frischer, neugieriger Offenheit dem menschlichen Phänomen von Krankheit und Gesundheit begegnet. Er setzt sich für die ganzheitliche Medizin ein und verbindet den wissenschaftlichen mit dem spirituellen Ansatz.

Aus der Synthese der Kinesiologie, den jüngsten Erkenntnissen aus der Gehirnforschung und der Psychologie entstand seine Therapieform: die Psycho-Kinesiologie, die einen völlig neuen Weg in der psychosomatischen Medizin zeigt.

Autonomic Response Testing (ART/RD)/Regulations-Kinesiologie

Die ART ist eine neu entwickelte Form der Kinesiologie, welche die Techniken und die Philosophie der ursprünglich aus den Vereinigten Staaten stammenden Angewandten und klinischen Kinesiologie mit der europäischen Form des Heilwesens verbinden.

ART konzentriert sich in erster Linie auf die Einschätzung von Gesundheit und / oder Dysfunktion des autonomen Nervensystems. Das ART umfasst daher viele neurologische Tests, die sich mit den am weitesten verbreiteten, „Krankheiten“ des autonomen Nervensystems befasst: Toxizität der Ganglien, Unterfunktion, Ueberfunktion und eingeschränkte Regulation.

Der spezielle Muskel-Test, der auf wissenschaftlichen Grundlagen beruht, ermöglicht es, den Körper als Biofeedback-Messgerät zu eichen und zu verwenden.

Die Kunst des Muskeltestens wird als wesentlich zur Erlangung einer akkuraten und richtigen Testens herausgestellt. Damit wird das primäre Störfeld aufgefunden, das oft eine Auswirkung hat auf anscheinend nicht mit ihm in Verbindung stehende Organe oder Systeme. In der ART wird die herausragende Rolle des autonomen Nervensystems und seiner Ganglien besonders betont.

Erst wenn eine evtl. vorhandene eingeschränkte Regulation des autonomen Nervensystems beseitigt ist, kann wirkungsvoll mit der APN, die aus der Verbindung von Kinesiologie mit verschiedenen therapeutischen Techniken entstanden ist, gearbeitet werden. Mit Hilfe dieser Methode können die tiefliegenden Ursachen von körperlichen und emotionalen Störungen herausgefunden und behandelt werden.

Angewandte Psycho-Neurobiologie (APN) – Psycho Kinesiologie

Mit der APN-Kinesiologie hat der deutsche Arzt Dr. med. Dietrich Klinghardt in den USA eine ganzheitliche Methode entwickelt, die sich – wie die Bezeichnung bereits andeutet – mit den Emotionen  eines Menschen mittels kinesiologischem Test beschäftigt.

Die Basis der APN ist die ART, bei der zu Beginn durch einen Muskeltest festgestellt werden kann, ob das Autonome Nervensystem regulationsfähig ist, oder ob eine Blockade vorliegt.

Gemäss Dr. Dietrich Klinghardt liegen Krankheiten meist unerlöste seelische Probleme (USK) zugrunde; diese wiederum sind auf frühere traumatische Ereignisse zurückzuführen.

Körperliche Symptome oder starker Leidensdruck weisen darauf hin, dass ein Konflikt „erlöst“ werden möchte. Das geschieht, indem sich der Therapeut mittels Muskeltest an den Konflikt herantastet. Das verdrängte Ereignis kann so vom Patienten erinnert werden und sich „entladen“. Erst jetzt können alte, behindernde Glaubenssätze durch neue, sinnvollere ersetzt werden.

APN ist eine echte Lebenshilfe, die konkret mit unserem Leben und Alltag, der Zukunft und der Vergangenheit zu tun hat. APN ist eine einfache Weise emotionale Konflikte als Ursachen für körperliche Beschwerden herauszufinden.

In der APN-Kinesiologischen Sitzung hat der Therapeut nach eingehendem Gespräch die Möglichkeit, über den Muskeltest einen Dialog mit dem Unterbewusstsein des Klienten zu führen. Dabei werden ursprüngliche traumatische Ereignisse, die verdrängt waren, ans Licht gebracht. Durch das Wiedererinnern können sich die damit verbundenen aufgestauten Gefühle des Klienten entladen.

Somatische, emotionale oder spirituelle Probleme werden erfasst und der dahinterliegende unerlöste seelische Konflikt (USK) im Dialog mit dem Unterbewussten aufgedeckt. Mit geeigneten Techniken kann der gefundene Konflikt von der realen Situation „entkoppelt“ werden, die dadurch ihren negativen, krankmachenden Einfluss auf den Menschen verliert.

Bei jedem traumatischen Ereignis entstehen in unserem Unterbewusstsein einschränkende Glaubensätze, die lebenslang gespeichert werden,. Sätze wie „ Ich bin nicht liebenswert“ oder „Ich bin schwach“ beeeinflussen unser Verhalten im täglichen Leben. Je mehr einschränkende Glaubenssätze durch unser Unterbewusst-sein wirken, desto mehr sucht der Körper einen Ausweg in Form von chronischen Beschwerden und Schmerzzuständen aller Art.

Ziel einer jeden Behandlung ist es, die krankmachenden Glauben-sätze durch neue, freichmachende zu ersetzen. Auf diese Weise ist eine dauerhafte Ausheilung ohne Symptomverschiebung möglich.

Die APN-Kinesiologie nutzt die Signale des Körpers, um die emotionalen Ursachen aufzudecken.

Das Ziel der therapeutischen Arbeit

APN ist wohl die „eleganteste“ Methode, Konflikte aus der Vergangenheit aufzudecken und zu einer Quelle von Kraft, Gesundheit und Kreativität werden zu lassen. Sie ist kein Ersatz für klassische Psychotherapie, sondern eine Methode, die auf eigenen Füssen steht. Jeder mit dieser Methode bearbeitete Lebensbereich wird „heller“ und „durchsichtiger“, bewusster, verstehbarer und akzeptierbarer für den Behandelten.

APN bietet also nicht nur dem Erkrankten, sondern auch dem sich nach Entwicklung sehnenden Menschen eine echte Hilfestellung im Erkennen und Ueberwinden lebensfeindlicher Barrieren.

Holistische Balance

Emotionen:

Ungelöste seelische Konflikte (USK) werden auf den Ursprung zurückverfolgt und mit verschiedenen Methoden aus dem Unterbewusstsein entwertet.

Glaubenssätze:

Sie entstehen meist schon in der Kindheit und wirken sehr blockierend im Erwachsenenalter. Das Unterbewusstsein hält sie fest bis es etwas anderes kennen lernt.

Verstrickungen:

Sie sind mit den Gefühlen und den Emotionen gekoppelt und sind auf allen Ebenen verankert.

Basis:

ausgewogene Ernährung evtl. mit Nahrungszusätze ergänzen: (Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine, Aminosäure, Fettsäure)

Belastungen meiden (Narben, Schwermetalle usw.)

Die Therapieformen der Vitalpraxis ersetzen keinen Arztbesuch und vom Arzt verordneten Medikamente.  Alle Therapien haben ihre im System liegenden Grenzen. Sie sind Teile einer Ganzheitsmedizin und kann zur traditionellen Medizin ergänzend wirken. Die genannten Diagnose- und Therapiemethoden sind wissenschaftlich noch nicht anerkannt. Sie werden von der Schulmedizin als nicht notwendig eingestuft,da die Schulmedizin die Existenz feinstofflicher Körper ablehnt.