Elektrosmog MetaConverter

Elektrosmog positiv nutzen
i-like Homepage
i-like Shop

Möchten Sie wegen der Hochfrequenten Strahlung auf Ihr Handy verzichten?
– Oder auf Ihr WLAN?  
– Das Babyphone? Ihren TV?- Oder ihr neues Auto
– Oder andere technische Möglichkeiten?

Fakt ist:
dass die hochfrequente Strahlung permanent und überall auf den Menschen einwirkt. Die Auswirkungen können unter anderem sein:

  • körperliche Beschwerden
  • schlechte Konzentration /mit fatalen Auswirkungen z.B. Strassenverkehr
  • Übersäuerung durch den Zellstress der hochfrequenten Strahlung
  • schlechter Schlaf
  • erhöhtes Schlafbedürfnis / Müdigkeit
  • erhöhte Aggression (besonders auch im Strassenverkehr)
  • Gereiztheit

Machen Sie aus Elektrosmog eine positive Bioresonanz-Strahlung!  
Wissenschaftlich sind die negativen Auswirkungen von Elektrosmog hinlänglich bekannt. Der i-like Chip nutzt den Elektromagnetismus und überträgt damit die positive Frequenz, welche auf dem Chip programmiert ist zur Gegenregulation des E-Smog.

Bevor wir zu den Themen von Elektrosmog in Zusammenhang mit modernster Wissenschaft und i-like Metaphysik kommen, zuerst die offizielle Definition aus Wissenschaft, Staat, Recht und vor allem Industrie:
  
Fakten in 2 Minuten erklärt:     i-like Wissenswertes

Beispiele für den Einsatz der i-like Converter:
– Autofahrer, LKW Fahrer. – Piloten, Lokomotivführer.
– Industriebetriebe mit modernen technischen Maschinenanlagen
– Handys, Tablet, PC, Smarthphone, schnurloses Telefon
– WLAN: Privat / Schulen / Büros / ÖV
– Babyphone
– Bildschirme, Fernsehgeräte
– Computer: Bildschirm, Bluetooth, Maus, Tastatur. Drucker
– Geräte mit Funkfunktion: Funktthermometer, Spielkonsolen
– Steckdose, Schalter
– Lichtquellen aller Art, Sparlampen,
– Küchengeräte, Netzadapter
– Photovoltaik-Anlage: Eigenheim, Stall, Nachbarhaus.
– Hochspannungsleitungen, Eisenbahnleitungen
– Mobilfunkt, Radio, TV
– usw.

Für alle Branchen

i-like – Converter: Die Experten im Bereich Elektrosmog-Regulation        

Seit 25 Jahren entwickelt und forscht das i-like Team an der Lösung von Fehlfrequenz-Regulation in vielen verschiedenen Bereichen. Eine wesentliche Erfindung ist dabei die Regulation von Elektrosmog.

Forschung und Entwicklung findet mit vielen Institutionen und Fachleuten aus verschiedenen Disziplinen statt. Mit über 5´000 Fachleuten in der Beratung wird zudem täglich ein Fundus an Erfahrungen weltweit gesammelt. Alle Converter werden in der Schweiz entwickelt und auch vollumfänglich in der Schweiz produziert und programmiert.

https://youtu.be/AVjDfc7xbfo
http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/technologie/gericht-bestaetigt-handys-koennen-hirntumore-ausloesenhirntumore-ausloesen

Über diesen Link gelangen Sie zu meiner Partner- Webseite von i-like: i-like Homepage

Sie möchten gleich etwas bestellen?     i-like Shop

Einfach Produkt in den Warenkorb legen, als Neukunde auf Neues Konto eröffnen klicken, Adresse ausfüllen. Fertig.

oder über das i-like Logo auf der Hauptseite linker Rand: www.marvitalis.ch

Wollen Sie mit % einkaufen? Dann rufen Sie mich bitte für weitere Infos an.

 Zertifizierter i-like Berater: 1-13258-0

Bitte zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren. 044 862 66 58,    marvitalis@sunrise.ch

Die offizielle Definition aus Wissenschaft, Staat, Recht und vor allem Industrie:
Elektrosmog oder E-Smog (aus Elektro- und Smog) ist ein unwissenschaftlicher, umgangssprachlicher Ausdruck für die täglichen Belastungen des Menschen und der Umwelt durch technisch erzeugte künstliche) elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder, von denen teilweise angenommen wird, dass sie (unerwünschte) biologische Wirkungen haben könnten.[1][2]
Der Begriff Elektrosmog wird im Sinne des Begriffes oft abwertend gebraucht. Sprachlich lässt sich der Ausdruck Elektrosmog als Dysphemismus einstufen, da er negativ bewertet wird. Ein neutrales Synonym hierzu ist die „elektromagnetische Strahlenbelastung“. Die Verträglichkeit nachweisbarer Immissionen von elektromagnetischen Feldern für die Umwelt insbesondere die gesundheitliche Verträglichkeit und Zumutbarkeit für den Menschen, werden mit dem Begriff der elektromagnetischen Umweltverträglichkeit (EMVU) bezeichnet. Lebewesen, die solche Wirkungen verspüren, gelten als elektrosensibel. Die dazu zulässigen Grenzwerte sind im Rahmen der elektromagnetischen Umweltverträglichkeit in verschiedenen Richtlinien, Normen und Gesetzen geregelt. Einflüsse elektromagnetischer Felder auf technische Einrichtungen werden im Rahmen der elektromagnetischen Verträglichkeit beschrieben.

  1. Elektrosmog. In: Hochbaudepartement der Stadt Zürich (Hrsg.): Bauen + Ökologie. Informationsblatt 5.7, Februar 2002.
  2. Physik Physikalische Grundbegriffe von EMF -Begrifflichkeit. Webseite emf-info, abgerufen am 29. Dezember 2016.